Info

Posts from the Spam Category

Nachdem mich in letzter Zeit vor allem Spam erreichte, der mir vermitteln wollte, dass meine Krankenkasse viel zu teuer sei oder ich doch am besten jetzt die neuen Wahnsinns-Diätpillen ausprobieren solle, twitterte ich gestern, dass ich lieber wieder Spam über Viagra oder Liebesgeständnisse von netten Russinnen in meinem Spam-Ordner möchte. Und siehe da – es erreichte mich heute mittag eine sehr fabulöse Mail, die aus verschiedenen Gründen interessant ist: Erstens landete sie nicht in meinem Spam-Ordner, sondern im Posteingang. Zweitens beinhaltete die Mail direkt unter dem klassischen Potenzmittel-Spam noch eine abgehackte Passage Bibel-Spam und ein bißchen lateinischen Spam. Sensationell: Spam in drei Sprachen, und dazu noch drei verschiedene Themen in einer Nachricht abgehandelt. Ist das die neue Effizienz? Hier die komplette Mail in Orginalwortlaut (die Namen habe ich entfernt und durch eckige Klammern ersetzt, dies soll ja schließlich kein Werbe-Posting werden):

“Einige Herren glauben, dass wenn sie den sex in Ihrer Partnerschaft nicht
warnehmen dabei auch die Befreidigung Ihrer Frauen ignorieren.

Die Ausrede Potenzschwäche kann nicht mehr funktionieren, es gibt
hervorragende Potenzmittel um dieses medizinisch zu beheben.

Sie werden es nicht für möglich halten wie eine gesunde Libido Ihre
Partnerschaft wieder in Schwung bringt.

[Anbieter] bieten Ihnen die tolle Möglichkeit an Ihre Potenzmittel
diskret und rezeptfrei online zu bestellen.

Genau das richtige?  Um zu unseren Shop zu gelangen suchen Sie nach dem
Stichwort “[Name des Anbieters]” bei Google.

Mit angenehmen Gruessen
[Neutraler Vorname/Nachname einer Frau]

———-
____________________________________

flags, and seven, the prison looked forth a Canaanitish woman; these are,
that the families of the word of a well. And the wilderness by the city was
none that is because of Abraham, And the people, Remember this man his
father. And they asked his father did eat of

———-
————————————

ornare. Nam lectus feugiat at, pretium varius, rutrum lorem. Pellentesque
euismod, enim. Etiam leo mollis consectetuer. Sed porttitor, nulla ac turpis
at nulla. Suspendisse potenti. Suspendisse fermentum mi, nec quam. Donec
porttitor interdum. Donec orci. Proin vulputate ante. Ut eget nibh eu
aliquam lacinia, urna eros quis lectus nec neque.”

—-

Hier endete die Mail. Neben dem sensationellen Wort “Befreidigung” also auch zerstückelter Bibel-Spam und diese ominöse lateinische Passage. Mein großes Latinum ist zwar erst vier Jahre alt, aber mein Lateinwörterbuch wurde mit den letzten Studienunterlagen beim letzten Umzug aussortiert. Zum Glück übersetzt der Google Translator auch aus dem Lateinischen (Die Poesie der entstandenen Google Übersetzungen hätte viel mehr Aufmerksamkeit verdient – was für ein tolles Spielzeug. Aber dazu ein andermal.)

“schmücken. Denn von feugiat an, der Preis von verschiedenen, Wir Rutrum gewählt. Pellentesqueeuismod, Für. Auch ein Löwe, ein weiches consectetuer. Aber porttitor, gibt es keine und die hässlichen Aber nein. So sperren könnte. So sperren Sie, mein Sauerteig, dass nicht die eine. Bis porttitor zeitweise. Bis Orks. Folglich ihr vor dem consequat. Das EU-Dienstleistungsrichtlinie Lesen Sie die vollständige, den Topf “Masters”, / wer Bett und nicht in noch.”

Wahnsinn, geht diese Übersetzung steil. “So sperren Sie, mein Sauerteig, dass nicht die eine.” Und ganz groß: “Bis Orks.” Das ist sicher das neue “Bis bald.” In Zukunft werde ich noch viel mehr Spam-Mails öffnen, um diese dadaistischen Werke in vollem Umfang zu würdigen.